Miss Earth Schweiz » Miss Earth Schweiz Sarah Laura Peyrel: “Zusammen können wir viel mehr erreichen!”

Miss Earth Schweiz Sarah Laura Peyrel: “Zusammen können wir viel mehr erreichen!”

Im Interview mit Plan International Schweiz erklärt Sarah Laura Peyrel, Miss Earth Schweiz 2017, weshalb ihr das soziale Engagement wichtig ist, was ihre Motivation ist und weshalb sie Plan International Schweiz als Botschafterin unterstützt.

Plan International Schweiz: Was war dein Anreiz, Miss Earth Schweiz zu werden?

Sarah Laura Peyrel: Es ist eine sehr spezielle Organisation, weil sie die Schönheit mit umweltbewusstem und sozialem Denken kombiniert. Man muss nicht nur schön sein, sondern man verbindet das auch mit sozialem Engagement.

Inwiefern haben dich deine Hobbys und deine Ausbildung als Kunststudentin beeinflusst Miss Earth Schweiz zu werden?
Zuerst habe ich Modedesign studiert, erst dann habe ich gewechselt auf das Kunststudium. Dadurch wurde mir bewusst, dass die Produktion vieler Kleider Kinderarbeit ist oder wie stark diese Produktion die Umwelt belastet. Dann wollte ich etwas dagegen unternehmen, wenn ich schon darüber in der Schule gelernt habe. Meine Hobbys haben mich nicht sehr beeinflusst, es war hauptsächlich mein Studium.

Was möchtest du während deiner Amtszeit erreichen?
Viel! Ich möchte sehr viele Projekte umsetzen und eine Botschaft überbringen. Mein Freundeskreis und andere Leute dazu animieren nachhaltiger und umweltbewusster zu leben, damit auch sie ihre Freundeskreise beeinflussen. Alle sollten realisieren: Wir müssen etwas für unsere Umwelt tun. Aber auch die sozialen Probleme müssen wir anpacken.

Warum und seit wann liegt dir soziales Engagement am Herzen?
Seit etwa vier Jahren, als ich zu studieren begann. Mit dem Beginn des Studiums erhielt ich andere Augen für die Welt und habe sie auch besser verstanden. Vor allem auch seit ich den „Miss Earth Schweiz“ Titel gewonnen habe, werden mir sehr viele neue Dinge bewusst. Ich denke das Ganze war ein Prozess. Schritt für Schritt verstehe ich immer mehr und erkenne immer wieder von neuem, dass es noch so viel zu tun gibt.

Ich möchte ein Stück von meinem Glück abgeben, sodass auch andere davon profitieren können!

Was müsste auf globaler Ebene verändert werden, um die Welt zu verbessern?
Das ist schwierig. Wichtig ist, dass alle bewusster leben und damit beginnen, Ressourcen zu sparen und weniger verschwenderisch zu leben. Ich bin zuversichtlich, dass wir damit eine bessere Zukunft haben werden!

Hast du schon einmal ein Entwicklungsland besucht oder hast du sonstige Erfahrungen mit Entwicklungsländern gemacht?
Nein, leider noch nicht! Ich freue mich, dass ich in meinem Amtsjahr viel über dieses Thema dazulernen werde. Wenn ich diese Projekte sehe, wird die ganze Situation für mich konkreter. Das hilft mir dann besser über die Problematik in Entwicklungsländer berichten zu können und Leute dazu zu animieren, zu helfen. Zusammenfassend: Nein, habe ich noch nicht gemacht, aber ja, möchte ich noch machen.

Was motiviert dich besonders, dich für Entwicklungsländer einzusetzen?
Das Besondere für mich ist, dass ich überhaupt die Möglichkeit habe ihnen zu helfen, damit ich sie unterstützen kann, ein besseres Leben zu führen. Ich möchte ein Stück von meinem Glück abgeben, sodass auch andere davon profitieren können. Ich schätze es auch, dass ich mithelfen kann und nicht nur zuhause sitze und nichts tue.

Hast du schon konkrete Pläne wie du die Situation in den Entwicklungsländern verbessern könntest?
Nein noch nicht, das ist alles in Planung. Es geht leider nicht schlagartig, sondern das Ganze braucht seine Zeit. Ideen sind da, beispielsweise Spendensammeln für Mädchen, die es wirklich nötig haben. Das ist noch nicht so viel, aber das wird sicher noch konkreter. Aber das alles ist auch ziemlich schwierig für mich, denn ich habe noch nie so etwas gemacht. Weiterhin werde ich auch noch Anlässe organisieren, um eure Projekte vorzustellen. Das wichtigste ist schlussendlich, allen klar zu machen, dass wir zusammen viel mehr erreichen können als alleine.

https://plan.ch/de/news/2017-03-10-miss-earth-schweiz-sarah-laura-peyrel-zusammen-koennen-wir-viel-mehr-erreichen#

Share
Top

Leave a Reply

Required fields are marked *.

*


Top